89undich

’89 UND ICH – Das Projekt

Jede und jeder Einzelne hat eigene Erinnerungen an die Friedliche Revolution von 1989, an die Deutsche Einheit oder persönliche Vorstellungen von Demokratie und einem Mitgestalten der Gesellschaft. Erzähl uns in dieser Telefonzelle deine Geschichte von 1989 und den Umbrüchen danach. Auch wer diese Zeit nur aus Geschichtsbüchern oder Erzählungen kennt, kann mitreden: Was bedeuten dir diese Ereignisse und was ist dir heute wichtig? Was macht für dich dieses Land in Zukunft lebenswert? 

Werde Teil eines Videos, das die Erinnungen an damals mit den Visionen für morgen verbindet. 

Die Videozelle steht bis Ende 2019 im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, im »Neue Heimat Dresden 2025« Showroom zur Bewerbung Dresdens um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025. Danach geht sie auf Wanderschaft. Wir freuen uns auf deine Beteiligung. Gemeinsam öffnen wir Horizonte. Bald findest du auf der Website die ersten Videos zum Projekt »’89 UND ICH« sowie das Programm und die Möglichkeiten zur Anmeldung für unsere Tagung »´89 und ich – Die Sehnsucht nach dem neuen Miteinander«, die vom 3. bis 4. Dezember 2019 im Deutschen Hygiene-Museum Dresden stattfindet.

'89 UND ICH – Die Tagung

3. bis 4. Dezember 2019 im Deutschen Hygiene-Museum Dresden

ANMELDUNG 
bis 25. November 2019 hier

TAGUNGSORT 
Showroom »Neue Heimat Dresden 2025« im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, 01069 Dresden

VERANSTALTER 
Ein Projekt der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen in Kooperation mit der Landeshauptstadt Dresden, dem Kulturhauptstadtbüro, dem Landesbüro der Deutschen Gesellschaft e.V. und dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden.

TAGUNGSGEBÜHR 
40 Euro regulär | 30 Euro für Ermäßigungsberechtigte mit entsprechendem Nachweis, Schülerinnen und Schüler, Studierende bis 35 Jahre, Auszubildende, Personen im Bundesfreiwilligendienst bzw. FSJ, Bezieher von Arbeitslosengeld II.

WEITERE INFORMATIONEN UND DAS TAGUNGSPROGRAMM
finden Sie hier